Emiliana Torrini - „Me & Armini“

Popkultur // Artikel vom 07.10.2008

Ihr betörendes Post-TripHop-Debüt von 1999 zählt zu meinen Alltime-Faves.

Jetzt ist die italienisch-isländische Sängerin Emiliana Torrini nach ihrem wenig überzeugenden Songwriterrockalbum „Life Is“  (Rough Trade/Beggars Banquet) zurück.

Mit Dan Carey (Hot Chip & Franz Ferndinand Producer) schraubte die Singer-Songwriterin erneut ein Folk-Pop-Reggae-60s-Soul-Opus zusammen, das dank der implantierten Intimität ihrer Stimme einfach verzaubert. Wem Katie Melua zu brav ist, der sollte hier zugreifen. -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …