Emiliana Torrini - „Me & Armini“

Popkultur // Artikel vom 07.10.2008

Ihr betörendes Post-TripHop-Debüt von 1999 zählt zu meinen Alltime-Faves.

Jetzt ist die italienisch-isländische Sängerin Emiliana Torrini nach ihrem wenig überzeugenden Songwriterrockalbum „Life Is“  (Rough Trade/Beggars Banquet) zurück.

Mit Dan Carey (Hot Chip & Franz Ferndinand Producer) schraubte die Singer-Songwriterin erneut ein Folk-Pop-Reggae-60s-Soul-Opus zusammen, das dank der implantierten Intimität ihrer Stimme einfach verzaubert. Wem Katie Melua zu brav ist, der sollte hier zugreifen. -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.