Fehlfarben

Popkultur // Artikel vom 12.12.2015

„Die einzige deutsche Platte des Punk, die zählt“.

So verortet der „Rolling Stone“ das Debüt der Fehlfarben, die 1980 mit „Monarchie und Alltag“ nach „Spex“-Befinden sogar „das beste deutschsprachige Album aller Zeiten aufgenommen“ haben.

35 Jahre später gebären sich Peter Hein und Band auf der Ende September erschienenen „Über... Menschen“ ebenso stur wie altersmilde – mit 13 ziemlich aus der Zeit gefallenen Stücken, die trotzdem den grundsympathischen Versuch unternehmen, irgendwie dranzubleiben. Wie beim letzten Karlsruher Fehlfarben-Konzert 2011 hat auch diesmal wieder das Kohi die Finger mit im Spiel. -pat

Sa, 12.12., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2019

Zum 50. Jubiläum des Jazzclubs Karlsruhe gestalten die Macher ein spannendes und buntes Festival.





Popkultur // Tagestipp vom 13.10.2019

Für sein Kinderlieder-Trio setzt sich „Across The Border“- und „Ahead To The Sea“-Sänger Jochen Kröner den Seeräuberhut auf und bespaßt Drei- bis Zehnjährige, Eltern und alle anderen Zuhörer zwischen Kita und Kneipe mit Punk-, Reggae-, Ska-, Chanson- und Folk-beeinflussten Mitsingstücken.





Popkultur // Tagestipp vom 26.09.2019

Die „Eclipsed“ kürte Riversides siebtes Studioalbum „Wasteland“ zur Platte des Jahres 2018.





Popkultur // Tagestipp vom 25.09.2019

Angewidert von der Hardcore-Szene verabschiedeten sich Mike Ferraros Straight Edger 1991 auf dem Erfolgshöhepunkt von der Bühne.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Geht’s im Ländle um starke Stimmen, kommt man an der Stuttgarter Jazz- und Soul-Sängerin Fola Dada nicht vorbei.