Fehlfarben

Popkultur // Artikel vom 12.12.2015

„Die einzige deutsche Platte des Punk, die zählt“.

So verortet der „Rolling Stone“ das Debüt der Fehlfarben, die 1980 mit „Monarchie und Alltag“ nach „Spex“-Befinden sogar „das beste deutschsprachige Album aller Zeiten aufgenommen“ haben.

35 Jahre später gebären sich Peter Hein und Band auf der Ende September erschienenen „Über... Menschen“ ebenso stur wie altersmilde – mit 13 ziemlich aus der Zeit gefallenen Stücken, die trotzdem den grundsympathischen Versuch unternehmen, irgendwie dranzubleiben. Wie beim letzten Karlsruher Fehlfarben-Konzert 2011 hat auch diesmal wieder das Kohi die Finger mit im Spiel. -pat

Sa, 12.12., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2018

Musik ist hier sowie in allen Varianten von der Open Stage bis zur Jam geboten.





Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2018

Dieses Bläser-Quartett heißt so, wie es klingt: attraktiv und jazzig.



Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2018

Die junge umtriebige Fun-Punk-Band Sonnenblumen Of Death aus der Region schaffte es 2017 ins Finale des „New Bands“-Wettbewerbs.