Fehlfarben

Popkultur // Artikel vom 12.12.2015

„Die einzige deutsche Platte des Punk, die zählt“.

So verortet der „Rolling Stone“ das Debüt der Fehlfarben, die 1980 mit „Monarchie und Alltag“ nach „Spex“-Befinden sogar „das beste deutschsprachige Album aller Zeiten aufgenommen“ haben.

35 Jahre später gebären sich Peter Hein und Band auf der Ende September erschienenen „Über... Menschen“ ebenso stur wie altersmilde – mit 13 ziemlich aus der Zeit gefallenen Stücken, die trotzdem den grundsympathischen Versuch unternehmen, irgendwie dranzubleiben. Wie beim letzten Karlsruher Fehlfarben-Konzert 2011 hat auch diesmal wieder das Kohi die Finger mit im Spiel. -pat

Sa, 12.12., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...