Festplatzbühne mit Laith Al-Deen

Popkultur // Artikel vom 20.06.2008

Keine Party ohne anständige Musik!

Dreh- und Angelpunkt ist die Hauptbühne auf dem Festplatz. Nach einer klassischen Hommage an die Stadt durch ihre bes­te Band, die Badische Staatskapelle, zum Auftakt am Fr, 20.6. (19 Uhr) geben The Moonlights Pop aus vier Jahrzehnten zum Besten (21 Uhr).

Die volle Packung wird dann am Sa, 21.6. ab 11.30 Uhr mit Jungtalenten und alten Bekannten auf die Bühne gebracht - ein Konzert des fabulösen Landesjazzpreisträgers Bodek Janke (17 Uhr), der sein neues Weltmusik-Projekt global.dance.kulture live vorstellt, und für Fans von Soul-Pop-Sommergrooves hat Laith Al-Deen ab 21.30 Uhr seine Platte "Die Liebe zum Detail" im Gepäck.

Nach dem buchstäblichen musikalischen Feuerwerk von Rainer Ellenberger (23.55 Uhr) wird der charismatische Soul- und Funk-Sänger Karl Frierson (bekannt u.a. auch durch De-Phazz) ab 0.15 Uhr für lässige Grooves sorgen. Auch am So, 22.6. gibt es keine Ruhepause. Ab 16 Uhr stellt z.B. Karlsruhes Vorzeige-Saxofonist Peter Lehel gemeinsam mit Klarinettist Wolfgang Meyer seine aktuelle CD "Boleros" vor.

Der Kammerchor des Helmholtz-Gymnasiums singt Folklore (17.30 Uhr), die UniBigBand gibt sich gemeinsam mit Sängerin Marianne Martin groovigen Latin- und Swingtiteln hin (19 Uhr), und der abschließende Segen kommt in Form von Gospelmusik der Chöre GetUp und Fetz Domino (21.30 Uhr). -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL