Final Prayer

Popkultur // Artikel vom 18.10.2008

Der Name Final Prayer steht seit 2003 für waschechten New York Hardcore.

Wenn auch aus Berlin und nicht aus Big Apple. In der Vergangenheit hat die Combo bereits mit Big Shots wie Heaven Shall Burn, Cataract, Walls Of Jericho, Terror oder Comeback Kid auf der Bühne gestanden, in Karlsruhe teilen sie diese mit Within Walls, Bleed Into One, Deathspirit und Nothing To Regret. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL