Finest Jazz–Festival 2015

Popkultur // Artikel vom 03.10.2015

Eine Jury aus Estland, Rumänien, Frankreich, Österreich und Deutschland kuratiert ein rein baden-württembergisches Jazz-Programm.

Darum soll es gehen – den hiesigen Jazz über die Bundeslands- und Staatsgrenzen hinaus zu positionieren. Baden-Württemberg hat eine lebendige Jazz-Szene, der das neu ins Leben gerufene „Finest Jazz“-Festival ein erweitertes Forum geben soll. Neben fünf Gigs in fünf Stunden im Konzert-Showcase gibt es auch die Möglichkeit, sich unter Presse und Musikern, Machern und Fans zu vernetzen.

Das erste Set um 19 Uhr spielt das Mehl Consortium, die Band rund um den aktuellen Jazzpreisträger des Landes Magnus Mehl. Der Saxofonist erkundet in seinem aktuellen Programm „City Views“ für ihn persönlich bedeutende Orte musikalisch. „Open Minded“ ist der Ansatz des Axel Kühn Trio – Kühn (Bass), Uli Möck (Piano) und Marcel Gustke (Drums) lassen Rock-Härte auf empfindsame Balladen prallen und reichern westlichen Modern Jazz um Klänge aus Fernost an (20 Uhr). Family affair dann um neun mit Tastenlegende Wolfgang Dauner und Sohnemann Florian, Stammdrummer der Fanta 4 – man sagt, das Alter sei das einzige, was die beiden trennt.

Die Youngsters im Programm zimmern dann einen Tanzflur-Anbau an den Jazzkeller – Lektronyce aus Mannheim spielen clubbigen Jazz mit Rap-Einlagen von MC Nyce (22 Uhr), worauf zum Abschluss Joo Kraus mit dem Tales in Tones Trio Klassikern von Glenn Miller über Paul Simon bis zu Peter Gabriel einen gänzlich neuen Anstrich gibt (23 Uhr). -fd

Sa, 3.10., ab 19 Uhr, ZKM-Medientheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Von der sich aufbauenden deutschen Indie-Rock-Welle mit nach oben gespült, hat es die Madsen-Familienbande trotz manch mauer Releases hinbekommen, bei ihrer Anhängerschaft 13 Jahre nach der „Perfektion“ noch en vogue zu sein.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Der Bandname des frisch formierten Kölner Punk-Quintetts bezieht sich aufs Arbeiterklassen-Tanzlokal Eden in Charlottenburg, das 1930 von einem SA-Kommando überfallen wurde, wobei Hitlers aufstrebende NSDAP beim anschließenden Gerichtsprozess nicht gut wegkam.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Bei diesem Mix verschlägt’s einem doch glatt die Sprache!