Flinke Finger

Popkultur // Artikel vom 17.09.2007

Der Karlsruher Gitarrist Wawau Adler hat es geschafft, sich in die internationale Spitze hochzuspielen.

Das ist mit viel Arbeit verbunden, die Konkurrenz ist groß. Und es heißt auch, bei der Wahrung aller Traditionen von Django Reinhardt und Gypsy-Swing, eine eigene Handschrift, einen eigenen Ton und Stil zu finden. Wawau ist das bestens gelungen, wie seine neueste CD "Back To The Roots, Vol. 2" vor Ohren führt. Eine gelungene Mixtur aus Klassikern (Reinhardt, Parker, Mancini und Rodgers) wird durch Eigenkompositionen wunderbar ergänzt. Dazu kommen so kongeniale Musiker wie Holzmano Winterstein, Marcel Loeffler am Akkordeon und Costel Nitescu (Violine). Sauber produziert – ganz großes Lob! -hs

Mo, 17.9., 20.30 Uhr, Jazzclub; CD: Wawau Adler, Back To The Roots, Vol. 2; Satin Doll Productions, SDP 1059-1
www.jazzclub.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL