From Monument To Masses

Popkultur // Artikel vom 27.10.2008

Der letzte Halt von From Monument To Masses in Karlsruhe war noch der kleine Erdbeermund.

Jetzt spielen sie im erlauchten Kreis der „Gold Soundz“-Bands. Die San Franciscaner formen aus Drumcomputer, Gitarrenloops und Sprachsamples bedeutender historischer und zeitgenössischer Persönlichkeiten ein eigenartiges Postrock-Konglomerat mit Tracks von nicht selten acht Minuten Länge.

Wer Red Sparowes, Jesu, Explosions In The Sky, Mono und God Is An Astronaut mag, wird auch von Caspian aus Beverly, Massachusetts nicht enttäuscht sein. Außerdem mit dabei sind A. Armada aus Athens, Georgia. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...