From Monument To Masses

Popkultur // Artikel vom 27.10.2008

Der letzte Halt von From Monument To Masses in Karlsruhe war noch der kleine Erdbeermund.

Jetzt spielen sie im erlauchten Kreis der „Gold Soundz“-Bands. Die San Franciscaner formen aus Drumcomputer, Gitarrenloops und Sprachsamples bedeutender historischer und zeitgenössischer Persönlichkeiten ein eigenartiges Postrock-Konglomerat mit Tracks von nicht selten acht Minuten Länge.

Wer Red Sparowes, Jesu, Explosions In The Sky, Mono und God Is An Astronaut mag, wird auch von Caspian aus Beverly, Massachusetts nicht enttäuscht sein. Außerdem mit dabei sind A. Armada aus Athens, Georgia. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.