From Monument To Masses

Popkultur // Artikel vom 27.10.2008

Der letzte Halt von From Monument To Masses in Karlsruhe war noch der kleine Erdbeermund.

Jetzt spielen sie im erlauchten Kreis der „Gold Soundz“-Bands. Die San Franciscaner formen aus Drumcomputer, Gitarrenloops und Sprachsamples bedeutender historischer und zeitgenössischer Persönlichkeiten ein eigenartiges Postrock-Konglomerat mit Tracks von nicht selten acht Minuten Länge.

Wer Red Sparowes, Jesu, Explosions In The Sky, Mono und God Is An Astronaut mag, wird auch von Caspian aus Beverly, Massachusetts nicht enttäuscht sein. Außerdem mit dabei sind A. Armada aus Athens, Georgia. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...