Karan Casey

Popkultur // Artikel vom 29.10.2008

Mit Karan Casey gibt sich eine der klangvollsten Stimmen der grünen Insel die Ehre.

Die mit zahlreichen Preisen dekorierte Irin schlägt in ihren sparsam arrangierten Liedern (eigenen wie überlieferten) einen zauberhaft-melancholischen Ton an, der zu Herzen geht. Liebe und Leid, Abschied und Kampf.

Die irische Seele ist eine geschundene und doch auch voller Zuversicht. Mit ihrem nunmehr sechsten Solo-Album „Ships In The Forest“ im Gepäck bereitet uns Casey einen keltisch-kontemplativen Konzertabend erster Güte. -th


Do, 30.10., 20 Uhr, Reithalle, Rastatt
www.karancasey.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.