Karan Casey

Popkultur // Artikel vom 29.10.2008

Mit Karan Casey gibt sich eine der klangvollsten Stimmen der grünen Insel die Ehre.

Die mit zahlreichen Preisen dekorierte Irin schlägt in ihren sparsam arrangierten Liedern (eigenen wie überlieferten) einen zauberhaft-melancholischen Ton an, der zu Herzen geht. Liebe und Leid, Abschied und Kampf.

Die irische Seele ist eine geschundene und doch auch voller Zuversicht. Mit ihrem nunmehr sechsten Solo-Album „Ships In The Forest“ im Gepäck bereitet uns Casey einen keltisch-kontemplativen Konzertabend erster Güte. -th


Do, 30.10., 20 Uhr, Reithalle, Rastatt
www.karancasey.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...