Gareth Dickson

Popkultur // Artikel vom 22.09.2014

Gareth Dickson ist derzeit wohl noch nur wenigen bekannt, obwohl er durch seine Zusammenarbeit mit Musikern wie Devendra Banhart, Coco Rosie, Max Richter oder David Byrne über erstklassige Referenzen verfügt.

Aber unbekannt war William Fitzsimmons ja auch, als er erstmals im Karlstorbahnhof gastierte. Der Singer/Songwriter spielt nicht nur akustische Gitarre, sondern widmet sich auch mal elektronischen Ambient-Soundcollagen oder dem Fingerpicking, wobei er auch hier auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten für ein altes Instrument ist. Support: Lisa Marie Neumann. Weitere Tipps sind am Mo, 6.10. die US-Band Hundred Waters, das erste Indie-Signing auf Skrillex’ Label, sowie am 14.10. das Comeback der Hamburger „Die Sterne“. -rw

Mo, 22.9., Karlstorbahnhof, Heidelberg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2018

Wer an Jazzgitarristen denkt, kommt an Pat Metheny nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Das HC-Schwester-Festival des ausverkauften „Knock Out“ vereint angesagteste Acts der modernen Metal- und Hardcore-Szene.