GBH

Popkultur // Artikel vom 11.03.2020

GBH (Foto: Craig Burton)

Eine der Legenden des Hardcore-Punks feiert 40. Bandjubiläum!

Zwei Gründungsmitglieder von GBH – was im Vereinigten Königreich für Grievous Bodily Harm steht und im deutschen Straftatbestand der schweren Körperverletzung entspricht – sind noch immer im Dienst: Neben Collin Abrahall (Gesang) und Colin Blyth (Gitarre) stehen aber auch Basser Ross Lomas (seit 1982) und Drummer Scott Preece (seit 1996) für Beständigkeit, wenn sie den Fans „Self Destruct“, „Sick Boy“, „City Baby Attacked“ und „No Survivors“ um die Ohren hauen. -pat

Mi, 11.3., 20.30 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.