GBH

Popkultur // Artikel vom 11.03.2020

GBH (Foto: Craig Burton)

Eine der Legenden des Hardcore-Punks feiert 40. Bandjubiläum!

Zwei Gründungsmitglieder von GBH – was im Vereinigten Königreich für Grievous Bodily Harm steht und im deutschen Straftatbestand der schweren Körperverletzung entspricht – sind noch immer im Dienst: Neben Collin Abrahall (Gesang) und Colin Blyth (Gitarre) stehen aber auch Basser Ross Lomas (seit 1982) und Drummer Scott Preece (seit 1996) für Beständigkeit, wenn sie den Fans „Self Destruct“, „Sick Boy“, „City Baby Attacked“ und „No Survivors“ um die Ohren hauen. -pat

Mi, 11.3., 20.30 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.