Get Well Soon

Popkultur // Artikel vom 18.12.2007

Die Debüt-CD „Rest Now, Weary Head! You Will Get Well Soon” (City Slang) ist frisch auf dem Markt, Auftritte beim Glastonbury Festival oder Haldern Pop ließen ein begeistertes Publikum zurück.

Die Zeichen stehen günstig für den Mannheimer Konstantin Gropper und sein Projekt Get Well Soon. Opulent instrumentierte Songs (bis zu acht Musikanten tummeln sich mit Gitarren, Banjo, Trompete oder Violine auf der Bühne!) ohne falsche Scheu vor pathetischen Gesten lassen nicht nur an Spiritualized oder Arcade Fire denken, sondern auch die Herzen all derer höher schlagen, die eine Antenne für „phänomenale Po(m)pmusik“ (Intro) besitzen. Beirut’sche Wehmut, Tristesse à la Radiohead – Get Well Soon sind Medizin für geschundene Seelen! Support: The Heli Arc. -th

Di, 18.12., 20.30 Uhr, Jubez
www.jubez.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Enjoy Jazz 2017

Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2017

Ein paar herrlich bunte Vögel kommen in die Metropolregion.

>   mehr lesen...