Gilles Gobeil

Clubkultur // Artikel vom 29.06.2016

In Kanada floriert seit bereits einigen Jahrzehnten eine Szene, die sich mit Schlagworten wie „cinéma pour l’oreille“ (Kino für die Ohren) und „Akusmatische Musik“ greifen lässt.

Es geht um elektronische Lautsprechermusik, die ohne visuelle Zusätze, ohne sichtbare Performer arbeitet und zu „inneren Filmen“ animiert.

Gilles Gobeil ist einer der Protagonisten und spielt nicht nur eigene und andere kanadische Werke – vor dem Konzert ist der Komponist ab 18 Uhr auch für ein Gespräch mit ZKM-Musikchef Ludger Brümmer vor Ort. -fd

Mi, 29.6., 20 Uhr, ZKM-Kubus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL