Girls In Airports

Popkultur // Artikel vom 02.12.2016

Die Musik und der Name dieses dänischen Quintetts projizieren obskure Filmsequenzen auf die innere Leinwand.

Eine großräumige Wartehalle im Flughafen, glasige Fensterfronten, aber niemand dort, außer ein paar irrlichternde Mädchen, die Dinge tun, die wir nicht verstehen.

In der sphärischen Musik von Girls In Airports schnurrt das Saxofon und das Percussion-Arsenal zeugt von Einflüssen aus Asien und Afrika. Der Abflug dorthin muss heute leider ausfallen – egal, wir schweben ja eh schon. -fd

Fr, 2.12., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.