Götz Widmann & Falk

Popkultur // Artikel vom 28.01.2016

Nach zwei Substage-Abstechern ist Götz Widmann (Do, 28.1.) zurück im Jubez, seiner Karlsruher Stammspielstätte.

Sonst ändert sich erst mal nichts am gemischten „Krieg und Frieden“-Soloprogramm aus „Heute mach ich einen drauf“ und anderen Nummern vom aktuellen Album sowie nach Lust und Laune angestimmten Joint-Venture-Klassikern.

Im Vorprogramm: der Berliner Liedermacher Falk (Do, 11.2.), dem zwei Wochen nach seinem Mentor die Bühne dann ganz allein gehört, um das Drittwerk „Smogsehnsucht“ (VÖ: 8.1.) vorzustellen. Beginn: jeweils 20.30 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.