Götz Widmann & Falk

Popkultur // Artikel vom 28.01.2016

Nach zwei Substage-Abstechern ist Götz Widmann (Do, 28.1.) zurück im Jubez, seiner Karlsruher Stammspielstätte.

Sonst ändert sich erst mal nichts am gemischten „Krieg und Frieden“-Soloprogramm aus „Heute mach ich einen drauf“ und anderen Nummern vom aktuellen Album sowie nach Lust und Laune angestimmten Joint-Venture-Klassikern.

Im Vorprogramm: der Berliner Liedermacher Falk (Do, 11.2.), dem zwei Wochen nach seinem Mentor die Bühne dann ganz allein gehört, um das Drittwerk „Smogsehnsucht“ (VÖ: 8.1.) vorzustellen. Beginn: jeweils 20.30 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...