Götz Widmann & Falk

Popkultur // Artikel vom 28.01.2016

Nach zwei Substage-Abstechern ist Götz Widmann (Do, 28.1.) zurück im Jubez, seiner Karlsruher Stammspielstätte.

Sonst ändert sich erst mal nichts am gemischten „Krieg und Frieden“-Soloprogramm aus „Heute mach ich einen drauf“ und anderen Nummern vom aktuellen Album sowie nach Lust und Laune angestimmten Joint-Venture-Klassikern.

Im Vorprogramm: der Berliner Liedermacher Falk (Do, 11.2.), dem zwei Wochen nach seinem Mentor die Bühne dann ganz allein gehört, um das Drittwerk „Smogsehnsucht“ (VÖ: 8.1.) vorzustellen. Beginn: jeweils 20.30 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.