Happiness-Festival 2011

Popkultur // Artikel vom 01.07.2011

Zur sechsten Auflage des Festivals tummeln sich nicht mehr nur national bekannte Bands auf der Open-Air-Bühne.

Und mit den kanadischen Punkrockern Sum 41 haben die Macher des Aktiven Jugendclubs Straubenhardt gleich einen äußerst amtlichen Samstags-Headliner gebucht. Am ersten Festivalabend machen Disco Ensemble (Punk/Indie) aus Finnland den Deckel drauf.

Das Verfolgerfeld: Ohrbooten (Reggae/Ragga/HipHop), der „Artist später bekannt als“ Prinz Pi (HipHop) und die wie auch Bakkushan (Indie-Rock) bereits 2010 vertretenen Münchner Burschen der Emil Bulls.

Außerdem im zweitägigen Feierpaket: Turbostaat (Punk), Harthof (Pop/Rock), Rokoko (Indie-Pop), die Trompetenpunker Yakuzi, Waldo And Marsha (Grunge/Indie), Fathead mit neuer EP im Gepäck (Pop-Punk/Rock), Klarmann (Punk) und das Kazoo-Gitarren-Duo Bei Uns, auch bekannt als „Die Partyband vom Southside“. -pat

Fr+Sa, 15.+16.7., Straubenhardt bei Pforzheim !!!ausverkauft!!!
www.happiness-festival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.