Hattler

Popkultur // Artikel vom 25.10.2014

Neben der Arbeit mit Kraan, Tab Two und Siyou’n’Hell fokussiert sich der Ausnahmebassist seit über zehn Jahren auf sein Club-Sounds, Psychedelic Pop und Nu Jazz vereinendes Lieblingsprojekt Hattler.


Live stürzen sich Fola Dada (Gesang), Torsten de Winkel (Gitarre), Oli Rubow (Schlagzeug) und Namensgeber Hellmut Hattler begleitet durch Videoprojektionen auf die international erfolgreichen Alben von „No Eats Yes“ und „Mallberry Moon“ bis „Gotham City Beach Club Suite“ und „The Kite“. -pat

Sa, 25.10., 20.30 Uhr, Cellarium, Knittlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Seit 20 Jahren haben die 13 Musiker der 17 Hippies mehrfach die Erde umtourt.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Was sie auf „D’Accord“ und „Kontakt“ anklingen ließen, perfektioniert das Aachener Trio auf „Couleur“.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.