Heather Greene

Popkultur // Artikel vom 11.06.2009

Süß ist sie, die Sängerin und Pianistin Heather Greene. Irgendwie anders auch.

Kein Wunder, dass ihr neues Album „Sweet Otherwise“ heißt. Ihre Songs klingen so gar nicht nach der Hektik ihrer Wahl-Heimat New York. Eher nach den guten alten 80er Jahren – zum Glück ohne die grelle, musikalische Künstlichkeit.

Transparent arrangiert schweben die Tracks wortlastig, mit viel Keyboard und leichten Beats unterlegt durch die Welt. Entrückter SloMo-Indiepop, der Zeit und mehrmaliges Hören braucht, um seine Reize zu entfalten, dann aber umso stärker nachwirkt. -er


Do, 11.6., 20.30 Uhr, Tempel, Scenario, Karlsruhe
www.kulturzentrum-tempel.de
www.myspace.com/heathergreene

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Stimmen im Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 16.07.2018

Was wäre der Jazz ohne seine großen Sängerinnen?

>   mehr lesen...




Ziggy Marley

Popkultur // Tagestipp vom 16.07.2018

Er ist sicher der Beste der vielen talentierten Marley-Nachwüchse.

>   mehr lesen...




P8-Sommerfest 2018

Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2018

Der Verein Panorama feiert sein drittes Sommerfest im Hof der Pennsylvaniastr. 8.

>   mehr lesen...




Avishai Cohen

Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2018

Lange spielte der israelische Bassist Avishai Cohen mit Chick Corea, erarbeitete sich zudem mit seinen eigenen Jazz- und Crossover-Projekten einen hervorragenden Ruf als Musiker mit Weitblick.

>   mehr lesen...




Das Fest 2018

Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2018

Mehr als ein halbes Jahr bevor mit Marteria der letzte von rund 1.000 Künstlern und Akteuren als Samstags-Headliner verkündet werden durfte, meldete „Das Fest“ den Ausverkauf.

>   mehr lesen...




Shantel & Alice Phoebe Lou

Popkultur // Tagestipp vom 12.07.2018

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpften.

>   mehr lesen...