Heaven In Her Arms

Popkultur // Artikel vom 18.07.2017

Heaven In Her Arms

Auch wer des Japanischen mächtig ist, dürfte seine liebe Müh haben, dem Progressive-Hardcore-Quintett aus Tokio gedanklich zu folgen.

Die vom Geschrei verschluckte Message lässt sich aber auch so nachfühlen: Frontmann Kent brüllt sich auf dem neuen Genrereferenzwerk „White Halo“ wieder die Seele aus dem Leib, während seine Bandkollegen ebenso einfallsreich wie leidvoll durch bis zu zehneinhalb Minuten lange episch-komplexe Songs mit Instrumental- und Ambient-Parts wüten, die von katharsisartigen Momenten des Innehaltens aufgebrochen werden. -pat

Di, 18.7., 19 Uhr, Die Stadtmitte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Joëlle Léandre & Sebastian Gramss

Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2018

Jazzclub-im-Kunstverein-Kurator Johannes Frisch, selbst ein ausgewiesener Könner am Kontrabass, präsentiert mit der Konzertreihe „Double The Double Bass“ des Kölner Bassisten Sebastian Gramss ein tolles Format.

>   mehr lesen...




Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...