Jazz Classix: A Tribute To Sonny Rollins

Popkultur // Artikel vom 17.07.2017

A Tribute To Sonny Rollins

Obama ist sein Fan.

Er gilt als der letzte noch lebende Gründervater des modernen Jazz und selbst mit 86 ist er noch nicht müde: „Ich liebe diese Songs“, sagt Sonny Rollins über die alten Standards. „Um eine wirkliche Beziehung zum 21. Jahrhundert herzustellen, darf man sich aber nicht auf sie verlassen.“

Die exzentrische Saxofonlegende ruht sich nicht aus. Das macht ihn, der einst auf der Brooklyn Bridge übte, weil er seine schwangere Nachbarin nicht stören wollte, und der das Solo-Spiel um ausschweifende Assoziationsketten erweitert hatte, zum dringenden Anlass für ein Tribute-Konzert. Das Christian Steuber Quartett nimmt sich der Aufgabe an. -fd

Mo, 17.7., 20 Uhr, Jubez (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...