Her Name Is Calla

Popkultur // Artikel vom 06.04.2010

Die Künstler aus Leeds, Leicester und York bringen ihre Musik auf dem Label Denovali Records aus Essen heraus.

Das ist eines dieser kleinen feinen Liebhaber-Labels, die sich auf Abseitiges spezialisiert haben. Der Denovali-Fetisch: Bands mit seltsam schönen Ecken und Kanten an der Nahtstelle von Indie/Alternative, Hardcore, Screamo, Ambient und Doom.

HNIC spielen orchesterhaft epische Songs zwischen der selbstmörderischen Traurigkeit eines Chris Hooson (Dakota Suite) und der Melancholie eines Mark Hollis (Talk Talk). Unterstützt werden die Briten von worriedaboutsatan: „electronic music with heart and soul“. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Stimmen im Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 16.07.2018

Was wäre der Jazz ohne seine großen Sängerinnen?

>   mehr lesen...




Ziggy Marley

Popkultur // Tagestipp vom 16.07.2018

Er ist sicher der Beste der vielen talentierten Marley-Nachwüchse.

>   mehr lesen...




P8-Sommerfest 2018

Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2018

Der Verein Panorama feiert sein drittes Sommerfest im Hof der Pennsylvaniastr. 8.

>   mehr lesen...




Avishai Cohen

Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2018

Lange spielte der israelische Bassist Avishai Cohen mit Chick Corea, erarbeitete sich zudem mit seinen eigenen Jazz- und Crossover-Projekten einen hervorragenden Ruf als Musiker mit Weitblick.

>   mehr lesen...




Das Fest 2018

Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2018

Mehr als ein halbes Jahr bevor mit Marteria der letzte von rund 1.000 Künstlern und Akteuren als Samstags-Headliner verkündet werden durfte, meldete „Das Fest“ den Ausverkauf.

>   mehr lesen...




Shantel & Alice Phoebe Lou

Popkultur // Tagestipp vom 12.07.2018

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpften.

>   mehr lesen...