Her Name Is Calla

Popkultur // Artikel vom 06.04.2010

Die Künstler aus Leeds, Leicester und York bringen ihre Musik auf dem Label Denovali Records aus Essen heraus.

Das ist eines dieser kleinen feinen Liebhaber-Labels, die sich auf Abseitiges spezialisiert haben. Der Denovali-Fetisch: Bands mit seltsam schönen Ecken und Kanten an der Nahtstelle von Indie/Alternative, Hardcore, Screamo, Ambient und Doom.

HNIC spielen orchesterhaft epische Songs zwischen der selbstmörderischen Traurigkeit eines Chris Hooson (Dakota Suite) und der Melancholie eines Mark Hollis (Talk Talk). Unterstützt werden die Briten von worriedaboutsatan: „electronic music with heart and soul“. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Enjoy Jazz 2017

Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2017

Ein paar herrlich bunte Vögel kommen in die Metropolregion.

>   mehr lesen...