Ilgen-Nur

Popkultur // Artikel vom 17.05.2019

Sie gilt als Indie-Pop-Entdeckung des Jahres.

Ilgen-Nur singt über Zukunftsängste und Unsicherheiten, aber auch über schöne Dinge des Lebens, wie Fahrrad fahren, die Augenringe einer Person, die man mag oder verschmierten Lippenstift tragen und sich trotzdem wohl fühlen. Sie verbindet lässig Indie-Pop mit Slacker-Rock-Attitüde und DIY-Ästhetik.

Das erinnert mal an Kate Nash, an Courtney Barnett oder Girlpool. Max Rieger von den Nerven nahm ihre ersten Songs auf, und die Reaktionen waren überschwänglich: Sie ging 2018 mit Tocotronic auf Tour und spielte auf hochkarätigen Showcase-Festivals wie dem „Great Escape“ in Brighton, dem „Reeperbahn Festival“ und auf dem „Wavves Vienna“. Hier stellt sie alte und junge Songs vor. -rw

Fr, 17.5., 20.30 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Selig

Popkultur // Artikel vom 03.02.2022

Anlässlich des 25. Debütgeburtstags kündigten die Hamburger für 2020 ein Album an, das ihre Klassiker mit Gästen wie Olli Schulz, Johannes Oerding, Philipp Poisel, Bap, Madsen, Das Pack, 17 Hippies und Benjamin von Stuckrad-Barre neu interpretiert.

Weiterlesen …


Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …