Indie Boy

Popkultur // Artikel vom 29.06.2017

Wie die Selbstverortung eines „offen gelebten Hipstertums“ mit dem Bekenntnis zu massentauglichem Pop zusammengeht, weiß der Indie Boy, der eigentlich eine Band ist, wahrscheinlich nur selbst.

Ansonsten soll es bei dem blutjungen Trio, dessen Frontmann Jona an der Popakademie studiert, gar nicht so verwirrend zugehen: Einfache Musik mit eingängigen Melodien, die tanzbar und spaßig sein soll, macht der Indie Boy, hört gerne Maroon 5 und Erlend Øye, singt über Liebe und Fernweh und freut sich über das Release seiner taufrischen Debut-Single „Amsterdam“. -fd

Fr, 29.6., 20 Uhr, Tempel (Scenario Halle), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.