INKA hört (September 2014)

Popkultur // Artikel vom 17.09.2014

Die INKA-Playlist des Monats.

Friedemann Dupelius
Nachtdigital – Nachtivarious EP
Visonia – Journey To Humility EP )
Luke Abbott – Wysing Forest LP
All diese Gewalt – Kein Punkt wird mehr fixiert LP
Randweg feat. Friday Dunard – Nuland

Patrick Wurster
Wizo – Königin
Otto Normal – Paris Paris
Heisskalt – Alles gut
Ami Warning – Waiting
Mister Santos – Das dicke, dicke Ding (Weltmeister Version)

Roger Waltz
Kalabrese – Desperate Man (feat. Khan) [Matthew Herbert Remix]
„Slouse“ – Compilation by Rainer Trüby
Daniel Bortz feat. Nils Corssen – The Misery (Nu And Pauli vs. Acid Remix)
Flume & Chet Faker – This Song Is Not About a Girl
Zomboy – Nuclear

Jürgen Welzenbach
Klangstabil – Shadowboy
Black Lung – The Hostmen Of Tyne
Iszoloscope – In The Face Of Descent (Kinetic Cut)
Architect – Mountain Top (Dreissk Remix)
Gesaffelstein – Hate Or Glory

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Der Münchner Liedermacher ist schon seit 2017 auf „70 Jahre Ungehorsam“-Tournee.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Zeitreise gefällig?





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Themis Theodoridis aus Stuttgart hat es auf die düstere Seite der Popmusik verschlagen.



Popkultur // Tagestipp vom 22.03.2019

Als Preisträger zahlreicher Klassik-Wettbewerbe konzertiert Vasily Bystroff international auf renommierten Bühnen.





Popkultur // Tagestipp vom 22.03.2019

Wenn sich die drei Karlsruher Funk-Men Tom Kollmannsberger (Gitarre), Martin Kaffenberger (Bass) und Andi Engels (Schlagzeug) mit ihren Diamondz zusammentun, ertönt auch Pop und Soul von TLC über Destinys Child und En Vogue bis hin zu modernen Künstlerinnen wie Ariana Grande oder Jessi J.