Jacques Palminger

Popkultur // Artikel vom 25.11.2015

Am bekanntesten wurde er an der Seite von Heinz Strunk und Rocko Schamoni durchs Studio Braun.

Seit Ende 2010 ist Jacques Palminger u.a. auch noch mit dem aus Ex-Sterne-Keyboarder Richard von der Schulenburg, John Raphael Burgess (Bass) und Olve Strelow (Schlagzeug) bestehenden Jazz- und Lyrik-Projekt „440 Hz Trio“ unterwegs.

Was dort zwischen Sinnfreiheit und wohlformulierten Sätzen passiert, beschreibt der „Musikexpress“ wie folgt: „So dreist wurde schon lange nicht mehr mit Worten gespielt, so dreist wurden schon lange nicht mehr musikalische Erwartungshaltungen enttäuscht. Man könnte stundenlang heruminterpretieren. Man kann es aber auch sein lassen – und es bliebe immer noch ein großer Spaß!“ -pat

Mi, 25.11., 20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.





Popkultur // Tagestipp vom 25.04.2019

Nach dem berüchtigten Paragrafen des russischen Strafgesetzes, mit dem die Behörden antifaschistische Aktivisten verfolgen, haben sich diese Moskauer benannt.