Jan Luley’s Boonoonoonous

Popkultur // Artikel vom 19.06.2015

Jan Luley und Thomas L’Etienne kennen sich aus im kreolischen Sound von New Orleans.


L’Etienne, eigentlich Hamburger mit Wurzeln in Frankreich und Russland, hat sich in der Wiegestätte des Jazz einen Namen gemacht; traditionelle Songs und Stile von dort verarbeitet der Klarinettist und Saxofonist mit Luley, seines Zeichens Sänger und Pianist, zu neuen Arrangements. Mit Anleihen aus Boogie, Swing, Blues und Funk geht die Reise direkt in die Südstaaten. -fd

Fr, 19.6., 20.30 Uhr, Jazzclub Birdland 59, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.