Jasper Høiby’s Fellow Creatures

Popkultur // Artikel vom 01.06.2017

Høiby lebt seit 2000 in London.

Dort findet der Däne einen multikulturellen Schmelztiegel vor, aus dem er sein erfolgreiches Trio Phronesis schmiedete. Seit Kurzem hat der Bassist eine neue Band: Die Fellow Creatures sind ein Quartett, das etablierte Londoner Jazz-Größen mit vielversprechendem Nachwuchs zusammenwirft.

Das letztjährige Debütalbum bestach mit Groove und Polyphonie, mit Optimismus und Poesie. Mit dabei sind Mark Lockheart (Saxofon), Laura Jurd (Trompete/Flügelhorn), Will Barry (Piano) und Corrie Dick (Schlagzeug und Percussion). -fd

Do, 1.6., 20 Uhr, Tempel (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.