Jasper Høiby’s Fellow Creatures

Popkultur // Artikel vom 01.06.2017

Høiby lebt seit 2000 in London.

Dort findet der Däne einen multikulturellen Schmelztiegel vor, aus dem er sein erfolgreiches Trio Phronesis schmiedete. Seit Kurzem hat der Bassist eine neue Band: Die Fellow Creatures sind ein Quartett, das etablierte Londoner Jazz-Größen mit vielversprechendem Nachwuchs zusammenwirft.

Das letztjährige Debütalbum bestach mit Groove und Polyphonie, mit Optimismus und Poesie. Mit dabei sind Mark Lockheart (Saxofon), Laura Jurd (Trompete/Flügelhorn), Will Barry (Piano) und Corrie Dick (Schlagzeug und Percussion). -fd

Do, 1.6., 20 Uhr, Tempel (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 12.02.2020

So lange Charlie Harper lebt ist Punk not dead.



Popkultur // Tagestipp vom 05.02.2020

Das Punk-Quartett aus Hoyerswerda rafft sich zu einer Tour auf.





Popkultur // Tagestipp vom 03.02.2020

Auch während der Umbauzeit des neuen Domizils bleibt die Jam Session das Herzstück des Karlsruher Jazzclubs.





Popkultur // Tagestipp vom 27.01.2020

Seit 2008 bietet die von Niklas Braun gegründete Local-Hero-Allstar-Formation beständig einen monatlichen Erfolgsabend im Jazzclub-Programm.



Popkultur // Tagestipp vom 25.01.2020

Lauschen, zuschauen, mitmachen!





Popkultur // Tagestipp vom 25.01.2020

Einen Tag, nachdem er sein zweites Album veröffentlicht hat, gastiert Songwriter Sam Bodary im Oststadt-Kulturraum.