Jazz Classix: Tribute To Bill Evans

Popkultur // Artikel vom 17.09.2018

Michael Quast Trio

Bei freiem Eintritt, aber ganz und gar nicht umsonst, widmen sich die „Jazz Classix“ unterschiedlichen Lichtgestalten des Jazz.

Dieses Mal ist Bill Evans dran. Songs wie „Nardis“, „Israel“ und „Beautiful Love“ unterstreichen den bahnbrechenden Einfluss des Pianisten auf das Konzept des Klavier-Trios, das er „zu einer neuen Form der Integration führte, indem er die starre Rollenverteilung von Solo und Begleitung“ aufhob. „Bill Evans hat die Gattung im Jazz revolutioniert“, so Joachim-Ernst Berendt. Es spielt das Michael Quast Trio. -er

Mo, 17.9., 20 Uhr, Jazzclub im Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2019

Seit dem Tod von Tutilo Karcher im Frühjahr führt Candace Carter die Dependance Sulzfeld (Stieglitzplatz 2) alleine weiter.





Popkultur // Tagestipp vom 13.07.2019

Nach dem Mod-Rock-Trio The Movement aus Kopenhagen müsste das Hackerei-Wochenende eigentlich nochmal von vorn beginnen.





Popkultur // Tagestipp vom 11.07.2019

Schwer beeinflusst von den Aussie-Proto-Pre-Punk-Bands The Saints und Radio Birdman kommen die vier Garage-Rock’n’Roller aus Melbourne daher wie ein australisches Automobil.





Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2019

Ausnahmemusiker Joe Jackson geht auf musikalische Zeitreise durch seine 40-jährige Karriere.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.