Jazz Classix: Tribute To Ella Fitzgerald

Popkultur // Artikel vom 18.09.2017

Ella Fitzgerald

Im April wäre sie 100 Jahre alt geworden, die First Lady Of Song.

„Ich wusste nicht, wie gut unsere Songs waren, bis Ella sie gesungen hat“, staunte Ira Gershwin. Neben dem Songbook für die Gershwin-Brüder sang Ella Fitzgerald sieben weitere mit den Liedern großer US-Komponisten ein. Sie konnte Swing und Bebop, Samba und Bossa, Gospel, gar Hip-Hop.

Ihre Stimme war zugleich ein Instrument, berühmt waren ihre akrobatischen Stimm-Improvisationen über einen Umfang von drei Oktaven. Ein Quartett um die Sängerin Jutta Brandl verneigt sich vor einer der größten Vokalkünstlerinnen des Jazz. Renate Kohn liest dazu aus Fitzgeralds Biografie. -fd

Mo, 18.9., 20 Uhr, Jubez (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...




Caroll Vanwelden

Popkultur // Tagestipp vom 26.05.2018

Sie hat es wieder getan.

>   mehr lesen...