Jazz Classix: Tribute To Ella Fitzgerald

Popkultur // Artikel vom 18.09.2017

Im April wäre sie 100 Jahre alt geworden, die First Lady Of Song.

„Ich wusste nicht, wie gut unsere Songs waren, bis Ella sie gesungen hat“, staunte Ira Gershwin. Neben dem Songbook für die Gershwin-Brüder sang Ella Fitzgerald sieben weitere mit den Liedern großer US-Komponisten ein. Sie konnte Swing und Bebop, Samba und Bossa, Gospel, gar Hip-Hop.

Ihre Stimme war zugleich ein Instrument, berühmt waren ihre akrobatischen Stimm-Improvisationen über einen Umfang von drei Oktaven. Ein Quartett um die Sängerin Jutta Brandl verneigt sich vor einer der größten Vokalkünstlerinnen des Jazz. Renate Kohn liest dazu aus Fitzgeralds Biografie. -fd

Mo, 18.9., 20 Uhr, Jubez (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.