Jazz Classix: Tribute To Ella Fitzgerald

Popkultur // Artikel vom 18.09.2017

Ella Fitzgerald

Im April wäre sie 100 Jahre alt geworden, die First Lady Of Song.

„Ich wusste nicht, wie gut unsere Songs waren, bis Ella sie gesungen hat“, staunte Ira Gershwin. Neben dem Songbook für die Gershwin-Brüder sang Ella Fitzgerald sieben weitere mit den Liedern großer US-Komponisten ein. Sie konnte Swing und Bebop, Samba und Bossa, Gospel, gar Hip-Hop.

Ihre Stimme war zugleich ein Instrument, berühmt waren ihre akrobatischen Stimm-Improvisationen über einen Umfang von drei Oktaven. Ein Quartett um die Sängerin Jutta Brandl verneigt sich vor einer der größten Vokalkünstlerinnen des Jazz. Renate Kohn liest dazu aus Fitzgeralds Biografie. -fd

Mo, 18.9., 20 Uhr, Jubez (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2018

Wer an Jazzgitarristen denkt, kommt an Pat Metheny nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Das HC-Schwester-Festival des ausverkauften „Knock Out“ vereint angesagteste Acts der modernen Metal- und Hardcore-Szene.