„Jazz Hop Rhythm“-Benefiz

Popkultur // Artikel vom 26.06.2011

Modern, groovig, tanzbar.

So etikettiert sich Peter Götzmann’s Jazz Hop Rhythm feat. Peter Lehel als Gast-Virtuose am Saxophon. Der Sound bewegt sich zwischen Funk, Rock, Country, Pop, HipHop, Ethno, Motown und Latin, und selbstredend kommt auch der Jazz nicht zu kurz.

Hier spielt das Sextett plus Lehel zugunsten des Kinderhilfswerks terre des hommes: „Schule statt schuften“ versucht ein Projekt in Indien umzusetzen, das Kinder aus den Steinbrüchen und Kohleminen holt und ihnen statt dessen Schulbildung und Perspektiven vermittelt. -bes

So, 26.6., 18.30 Uhr, Theatersaal, Reithalle, Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.