„Jazz Nights“ im Staatstheater

Popkultur // Artikel vom 21.12.2014

Die belgische Wahl-Heidelbergerin Caroll Vanwelden gilt als versierte Shakespeare-Interpretin – als Sängerin, wohlgemerkt.

Jazz und die Sonette des alten William – Thomas Siffling führt sie in der zweiten Ausgabe seiner „Jazz Nights“ zusammen. In Vanweldens Shakespeare-Kompositionen treffen Sonett-Rhythmen auf Flügelhorn-Melodien, Kontrabass-Groove und Percussion-Akzente (So, 21.12., 19 Uhr, Badisches Staatstheater, Kleines Haus). Die dritte „Jazz Night“ featuret das Bassface Swing Trio und Emil Mangelsdorff am Sa, 24.1. um 19.30 Uhr am selben Ort. -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Rumba, Son, Timba, Mambo...





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Weg von der zornigen Aggression alter Tage und gedämpfter im Sound.



Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2019

Der Sporti-Schlagzeuger und das Mastermind von Harmful machen (wieder) gemeinsam Noise-Rock.