„Jazz Nights“ im Staatstheater

Popkultur // Artikel vom 21.12.2014

Die belgische Wahl-Heidelbergerin Caroll Vanwelden gilt als versierte Shakespeare-Interpretin – als Sängerin, wohlgemerkt.

Jazz und die Sonette des alten William – Thomas Siffling führt sie in der zweiten Ausgabe seiner „Jazz Nights“ zusammen. In Vanweldens Shakespeare-Kompositionen treffen Sonett-Rhythmen auf Flügelhorn-Melodien, Kontrabass-Groove und Percussion-Akzente (So, 21.12., 19 Uhr, Badisches Staatstheater, Kleines Haus). Die dritte „Jazz Night“ featuret das Bassface Swing Trio und Emil Mangelsdorff am Sa, 24.1. um 19.30 Uhr am selben Ort. -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.