Knock Out Festival 2014

Popkultur // Artikel vom 20.12.2014

Deutschlands erfolgreichstes Indoor-Metal-Festival geht dieses Jahr wie schon bei der KOF-Premiere 2005 in der Schwarzwaldhalle über die Bühne.

Da die Europahalle wegen Brandschutzmängeln für Großveranstaltungen bis auf Weiteres tabu ist, muss das traditionell in der zweiten Dezember-Woche angesetzte „Knock Out“ zur siebten Auflage auch terminlich umsiedeln.

Um der Sitzplatznachfrage auch in der Ausweich-Location gerecht werden zu können, baut der Karlsruher Veranstalter Bottom Row gegenüber der Stage eigens eine Tribüne für 400 Besucher, die damit freie Sicht auf den zuletzt verpflichteten Headliner Edguy und die Schweizer Gotthard als zweiten Top-Act haben.

Das restliche Line-up des „Heavy Christmas Concerts“ bilden die Pretty Maids aus Dänemark, Unisonic um Ex-Helloween-Sänger Michael Kiske, Primal Fear und die mit einem Kudlow’schen Dildo-Solo an der Stimmungsschraube drehenden Speed-Metal-Pioniere Anvil. -pat

Sa, 20.12., 17 Uhr, Schwarzwaldhalle, Karlsruhe
www.knockout-festival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2020

Max Giesinger hat mit seiner Akustikplatte „Die Reise“ ein neues Album auf den Markt gebracht.





Popkultur // Tagestipp vom 27.06.2020

Karlsruhes „Uhrensohn“ gibt ein Vorladengaleriekonzert.