Jazzclub-News

Popkultur // Artikel vom 17.09.2009

Endlich ist die Sommerpause vorbei!

Am Do, 17.9., startet der Jazzclub auch im eigenen Haus auf der Durlacher Allee 64 ins neue Programm. Der Berliner Gitarrist Arne Jansen liebt die Freiheiten der Improvisation, die er gemeinsam mit seiner fulminanten Rhythmusgruppe – Eva Kruse (Bass) und Eric Schaefer (Drums) – voll auskostet. Mit einem Drittel virtuosem Gitarrenspiel und zwei Dritteln von Michael Wollnys mitreißendem Erfolgstrio e.m. kann da wirklich nichts mehr schiefgehen.

Wenn Tré das halten, was die Promotion verspricht (musikalische Orgien und einen augenzwinkernden Dialog aus Volkstümlichem, Bebop und Free Jazz), dürfte das Konzert ein sehr kurzweiliger Abend mit Schlagzeug, Posaune und Saxofon werden (Mo, 21.9.). Croomp spielen Jazz und mit dem Jazz. Ab und zu biegen sie auch in Richtung Mainstream ab.

Macht aber nichts: Die Wahlberlinerin Petra Krumphuber und ihre Band muss man schon allein aufgrund des Titels „Frühstück mit Pinguin“ einfach liebhaben (Do, 1.10.). Bei Peter Weniger ist, Entschuldigung, weniger mehr. Doch bevor ich jetzt noch fünf Euro in die Wortwitz-Kasse zahlen muss, nur so viel: Der Mann spielt fantastisch Saxofon (Do, 8.10.)!


Jazzclub Karlsruhe, Beginn jeweils 20.30 Uhr
www.jazzclub.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





Fiji & Minden

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Das Berner Synthie-Pop-Duo Fiji mit Sängerin Simone de Lorenzi und Keyboarder und Beatbastler Simon Schüttel spielt Disco- und Electro-Pop im Songformat und hat auch in puncto Visuals viel  zu bieten.

>   mehr lesen...




Across The Border

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Folk mit Punk – das war 1994 Ding der Stunde!

>   mehr lesen...




Ausblick: Substage

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Wenn der Schlachthof-Musikclub aus der Sommerpause kommt, zündet der Remchinger Folk-Punk-Torpedo!

>   mehr lesen...




Hotel Bossa Nova

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Bossa Nova ist sicherlich der fluffigste Ableger des Latin Jazz.

>   mehr lesen...




Terrorfett – „Die Boys vom Barber Shop“

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Jemandem die Pest an den Hals wünschen mag ja nicht unbedingt die feine Art sein.

>   mehr lesen...




Ark Noir

Popkultur // Artikel vom 21.09.2017

Ark Noir ist ein Münchner U30-Quintett, das sich in Technoclubs rumtreibt, Hip-Hop-Platten auflegt und Jazz zu spielen gelernt hat.

>   mehr lesen...