Jemma Endersby

Popkultur // Artikel vom 25.02.2016

Im Windschatten der Großen kommt man ganz gut vorwärts.

Das weiß auch Jemma Endersby, die sich die Bühne bereits mit Fanta 4 und Max Herre, Joy Denalane und Cassandra Steen geteilt hat. Da schaut man sich hier und da einen Trick ab, bis man selbst zur Überholaktion ansetzt.

Vielleicht nicht unbedingt an all den genannten auf der Fame-Straße vorbei, aber auf einen eigenen Weg. Den befährt die gebürtige Britin nun mit ihrem 60s-80s-Songwriter-Pop, das Album „Golly Gosh“ (Monohausen Records/Groove Attack) fest in der Tasche untergebracht.

Und davon verlost INKA drei Stück! Teilnahme per E-Mail bis Do, 25.2. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Golly Gosh“. -fd

Do, 25.2., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.