Johnossi

Popkultur // Artikel vom 09.11.2008

Wollte man es sich einfach machen, könnte man über Johnossi sagen: Sie sind die schwedischen White Stripes.

Punkt, Ende der Durchsage. Aber fair wäre das nicht gegenüber John Engelbert (Guitar, Vocals) und Ossi Bonde (Drums, Vocals), denn die beiden Durchstarter sind mehr als ein billiges Plagiat.

Neben dre­ckigem, bluesinfiziertem Rock’n’Roll haben die beiden Jungs auch poppige Mitgröl-Hymnen auf der Palette, ihren Konzerten eilt der Ruf eines magisch-intensiven Erlebnisses voraus, das man nicht so schnell vergisst. -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Joëlle Léandre & Sebastian Gramss

Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2018

Jazzclub-im-Kunstverein-Kurator Johannes Frisch, selbst ein ausgewiesener Könner am Kontrabass, präsentiert mit der Konzertreihe „Double The Double Bass“ des Kölner Bassisten Sebastian Gramss ein tolles Format.

>   mehr lesen...




Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...