Joo Kraus & Tales in Tones Trio

Popkultur // Artikel vom 18.02.2017

Als eine Hälfte von Tab Two wurde er bekannt, als Explorateur in Acid-Jazz-Gefilden, als Jazzer, der sich mit Drum’n’Bass und Trip-Hop beschäftigt.

Er jazzifizierte Michael Jackson und war Sideman bei DePhazz und der Jazzkantine genauso wie bei Kraan und BAP oder gar Tina Turner. Und er komponiert, improvisiert und trompetiert untentwegt weiter: Joo Kraus. Er und das Tales in Tones Trio (Ralf Schmid, Veit Hübner, Torsten Krill) sind zusammen „Joo Jazz!“. Das sollte als Ansage reichen. -fd

Sa, 18.2., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.