Juli im April

Popkultur // Artikel vom 07.04.2011

Auf ihrem dritten Album „In Love“ präsentiert sich die Band um Sängerin Eva Briegel komplexer, aber nicht gänzlich entwurzelt.

Vor sechs Jahren bewies eine junge Band aus Gießen mit ihrem Debütalbum „Es ist Juli“ und einem Song namens „Perfekte Welle“, dass Pop hierzulande auch dann mehrheitsfähig ist, wenn er sich mehr erlaubt, als über einer Klangtapete aus Kirmestechno oder Baukasten-R&B wahlweise weibliche Rundungen oder die ewige Liebe zu preisen.  Juli lieferten fetzigen Gitarrenpop, wie man ihn hier fast nur in den Indie-Discos und in der Regel von britischen Bands hören konnte. -mex

Do, 7.4., 19 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.