Kapelle Petra

Popkultur // Artikel vom 09.03.2017

Kapelle Petra

Das einzig Feminine an den vier Indie-Kapellisten aus Hamm ist der Bandname.

Und eigentlich ist das Quartett auch mehr ein Trio, denn Petra-Mitglied Gazelle tritt live nur als lebende Bühnenskulptur in Erscheinung. Der mittels Crowdfunding finanzierte fünfte Longplayer „The Underforgotten Table“ bietet wieder die eigenwillig-eingängige Mischung aus melodiösem Pop mit clever-feinsinnigen Zeilen, bei denen auch Klamauk und Beklopptheit ihre Daseinsberechtigung haben. Support: Elfmorgen. -pat

Do, 9.3., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Enjoy Jazz 2017

Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2017

Ein paar herrlich bunte Vögel kommen in die Metropolregion.

>   mehr lesen...