Kauwela

Popkultur // Artikel vom 15.02.2013

Kauwela liefern souligen Boom Boom Funk und bitten dazu ausgesuchte Gastsänger auf die Bühne, verstärkt durch Backgroundgesang, Bläser und Percussions.

Zum Einsatz kommen dabei sowohl eigene Songs als auch neu interpretierte Covers. Anica hingegen kommt fast ganz alleine – die junge Karlsruherin spielt akustischen Singer/Songwriter-Pop mit Einflüssen von KT Tunstall bis zu den Indigo Girls und wird hier von Saskia Niedermann mit Gitarre und Akkordeon unterstützt. -mex

Fr, 15.2., 21 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Sein zehntes Studioalbum „Go“ führt den Trompeter und Songwriter Nils Wülker in die elegante Elektronik.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Blues-Rock-Fans lassen sich den Auftritt des Briten sicher nicht entgehen!





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.