Kofelgschroa

Popkultur // Artikel vom 11.03.2017

Mit dem Instrumentarium einer halben Blaskapelle, Orgel, Zither und Geschepper sowie einem Sprachsog aus Dialekt und Hochdeutsch haben die nach dem Oberammergauer Hausberg Kofel benannten bayerischen Volxmusikanten 2016 die „Fest“-Feldbühne erklommen.

Bei den „Karlsruher Wochen gegen Rassismus“ präsentieren Kofelgschroa ihr drittes Album „Baaz“, auf dem das poetisch-dadaistische Quartett den schon als Alpentechno und Bayern-Krautrock betitelten Klangkosmos nochmals erweitert hat. -pat

Sa, 11.3., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL