Kohi

Popkultur // Artikel vom 26.05.2016

Am Do, 26.5., 20 Uhr wird die erfolgreiche Koop von Kohi und Alter Hackerei mit einem weiteren asiatischen Event fortgesetzt.

Aus Japan kommt die Allgirl-Powermetalband Bridear, die seit 2013 unablässig tourt, in den Schlachthof. Am Werderplatz sorgt am Sa, 28.5. die in Köln ansässige US-russische Rockabilly-Punk-Band Jancee Pornick Casino für Laune, Support kommt vom Powerpop der Heydas (Stuttgart/Karlsruhe). Mit Schattenwurst stellt sich dann am Di, 31.5. ab 21 Uhr eine prominent besetzte Kraut/Impro-Session-Band erstmals live vor.

Tipps gehen auch an das Benedikt Koch Quintett (Jazz, Mi, 1.6., 20 Uhr) und an die vielversprechende „Chansonnede“ Sarah Lesch aus Köln: Am Do, 2.6. stellt die mit über einer Million Videoaufrufen ihres Songs „Testament“ bisher erfolgreichste Gewinnerin des Wiener Protestsongcontests (FM4) ihr zweites Album „Von Musen & Matrosen“ live vor. „The Third Sound“ (9.6.) sind in Berlin ansässige Isländer, die bei ihrem darken Fuzz-Rock von Sixties-Bands wie Velvet Underground oder The 13th Floor Elevators inspiriert sind. -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.



Popkultur // Tagestipp vom 20.04.2019

„Bei Grind, Powerviolence, Krustenpunk und schnellem Screamo-Geschredder kommen auch Aufmerksamkeitsgestörte Menschen auf ihre Kosten.