Konstantin Wecker

Popkultur // Artikel vom 11.10.2016

„Revolution“ heißt Weckers neues Programm mit Stücken, in denen er sich erneut für eine Welt ohne Waffen und Grenzen einsetzt und kraft- wie gefühlvoll gegen soziale Kälte ansingt.

Begleitet wird er von Pianist Jo Barnikel, den Multiinstrumentalisten Wolfgang Gleixner und Jens Fischer, Cellistin Fany Kammerlander und von Cynthia Nickschas an der Gitarre. Die 28-jährige Senkrechtstarterin der deutschen Liedermacherszene ist auch Weckers Duett-Partnerin bei dem Lied „Revolution“, das dem Programm den Namen gibt. -rw

Di, 11.10., 20 Uhr, Badnerhalle, Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.