Konstantin Wecker

Popkultur // Artikel vom 11.10.2016

„Revolution“ heißt Weckers neues Programm mit Stücken, in denen er sich erneut für eine Welt ohne Waffen und Grenzen einsetzt und kraft- wie gefühlvoll gegen soziale Kälte ansingt.

Begleitet wird er von Pianist Jo Barnikel, den Multiinstrumentalisten Wolfgang Gleixner und Jens Fischer, Cellistin Fany Kammerlander und von Cynthia Nickschas an der Gitarre. Die 28-jährige Senkrechtstarterin der deutschen Liedermacherszene ist auch Weckers Duett-Partnerin bei dem Lied „Revolution“, das dem Programm den Namen gibt. -rw

Di, 11.10., 20 Uhr, Badnerhalle, Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …




Verschoben: Uwe X Kevin Meets The Shitty Bananas Festival

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Eine Quadriga junger Punk-Bands aus dem Südwesten rottet sich zu diesem „Local-Punk-Understatement-Festival“ zusammen.

Weiterlesen …