Kristofer Åström & The Ladybug Transistor

Popkultur // Artikel vom 10.04.2008

Er ist eher klein, trägt meistens Jeans und irgendein Band-T-Shirt, dazu Turnschuhe, Fünf-Tage-Bart und eine strubbelige Sonntagvormittag-Frisur.

Kristofer Åström, einer der besten Songwriter dieser Tage. Ein Mann, der Musik mit Herz macht. Mit einem Herz, das so groß zu sein scheint wie der Korpus seiner Akustikgitarre. Es ist vor allem die ungewöhnliche Intimität, die an der Musik des Göteborgers fasziniert.

Viele der Stücke – zartbittere Folk-Balladen, sonnendurchflutete Country-Nummern oder ein karger, archaischer Blues – klingen so, als flüstere Åström sie direkt und exklusiv ins Hörer-Ohr. Support kommt von The Ladybug Transistor, einem Musikerkollektiv, das ähnlich wie ihre Labelkollegen Broken Social Scene oder Arcade Fire funktioniert. -mape


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.