Kristofer Åström & The Ladybug Transistor

Popkultur // Artikel vom 10.04.2008

Er ist eher klein, trägt meistens Jeans und irgendein Band-T-Shirt, dazu Turnschuhe, Fünf-Tage-Bart und eine strubbelige Sonntagvormittag-Frisur.

Kristofer Åström, einer der besten Songwriter dieser Tage. Ein Mann, der Musik mit Herz macht. Mit einem Herz, das so groß zu sein scheint wie der Korpus seiner Akustikgitarre. Es ist vor allem die ungewöhnliche Intimität, die an der Musik des Göteborgers fasziniert.

Viele der Stücke – zartbittere Folk-Balladen, sonnendurchflutete Country-Nummern oder ein karger, archaischer Blues – klingen so, als flüstere Åström sie direkt und exklusiv ins Hörer-Ohr. Support kommt von The Ladybug Transistor, einem Musikerkollektiv, das ähnlich wie ihre Labelkollegen Broken Social Scene oder Arcade Fire funktioniert. -mape


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Die Wahlberliner Sängerin aus Neuseeland schlägt musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz, Swing, Soul und Chanson.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Florian Zimmer (Driftmachine), Christoph Brandner (Lali Puna) und Max Punktezahl (The Notwist) bilden dieses Berliner/Hamburger/Münchner Trio.





Popkultur // Tagestipp vom 20.10.2020

Guitar Poet Brian Gore versammelt jedes Jahr die weltbesten Akustikgitarristen für Performances ihrer neuesten Kompositionen wie auch zum musikalischen Austausch.





Popkultur // Tagestipp vom 19.10.2020

Verwurzelt im Bebop-Idiom, kreierte Grant Green Ende der 60er einen neuen Soul- und Funk-Sound, weshalb man ihn als einen frühen Vater des Acid Jazz bezeichnet.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2020

Zwei Ausnahmeformationen bilden das Line-up beim „R&B-Festival – Remchingen & Blues“.