KSDS - Karlsruhe sucht den Superschurken

Popkultur // Artikel vom 19.09.2011

Weichgespülte Castingshows, in denen der schmalztriefendste Schnulzsänger und die süßesten Klimperwimpern gesucht werden, sind sowas von out.

Heute heißt es: Karlsruhe sucht den Superschurken! Z-Movies, die Alte Hackerei und INKA präsentieren das Live-Casting für alle, die mal so richtig ihre böse Seite raushängen lassen wollen. Gesucht wird die fiese Persönlichkeit für die Rolle des Superschurken in dem geplanten No-Budget-Filmdrama „Dangerman III“.

Also ran an den Ideen-Giftschrank! Eine schurkische Biografie ersinnen, das Kostüm entwerfen, einen finsteren Plan aushecken – dann geht die Bewerbung mit aussagekräftigem Bild an karlsruhe-sucht-den-superschurken@web.de und darf am 15.10. beim Casting in der Hackerei repräsentiert werden. Die Jury besteht aus Starproduzent Lex Vizzini, Superhelden-Spezialist Ritchie Stravinski, Hundebundestrainerin Suzy Frizzante und Dangerman Poppe höchstpersönlich, moderieren wird Tex Dixigas.

Der erste Preis: die filmische Hauptrolle als Superschurke! Der zweite Preis: die Rolle als rechte Hand des Superschurken, der dritte Preis: eine Nebenrolle in „Dangerman III“, einem Film, dessen Story noch nicht steht, weil noch keiner weiß, gegen wen oder was der Superheld in schockierender Mission diesmal antreten wird... -bes

Sa, 15.10., 20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe - präsentiert von INKA
karlsruhes-superschurken.jimdo.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.