Kuu

Popkultur // Artikel vom 06.11.2014

Von Zappa bis Balla (-de, nicht Balla Balla, obwohl, vielleicht auch das...) – so können es Kuu.

Die sind eine Jazzband, eigentlich, vielleicht auch nicht – stellenweise klingt das gleichzeitig wie Punk oder Sonic Youth, und die Stimme von Jelena Kuljic könnte manchmal auch als Synthie oder Turntable-Cutz durchgehen. „Eine Mischung aus Stahl und dunkler Schokolade“, verrät die Bio. Zwei Gitarristen (Kalle Kalima und Frank Möbus) und ein Drummer (Christian Lillinger) stehen Kuljic beiseite, so die weiteren Fakten. Das Debütalbum formuliert derweil im Titel: „Sex gegen Essen“. Muss noch mehr gesagt werden? -fd

Do, 6.11., 20 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.