La Cherga

Popkultur // Artikel vom 06.05.2011

Einen zum Abfeiern bestens geeigneten Mix aus Balkanbeats, Dub, Ragga- und Drum’n’Bass-Breaks liefern La Cherga, die ihre Musik als „Elektro-Roots-Musik für das 21. Jahrhundert“ beschreiben.

„Die Musik kommt hier so druckvoll und zwingend, wer da seinen Hintern nicht hoch kriegt…“, urteilt das Weltmusik-Magazin, das „Fake No More“ seinerzeit zur CD des Monats kürte.

Es ist eine Frage der Ehre, dass auch der Nachfolger „Revolve“ (VÖ: Mitte April bei Asphalt Tango Records) äußerst tanzbar ausfällt. Er markiert zudem den Einstand der neuen Sängerin Adisa Zvekitc. -er

Fr, 6.5., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …




Pajazzo

Popkultur // Artikel vom 29.05.2022

Das Palatine Jazz Orchestra ist aus der Corona-Pause zurück.

Weiterlesen …




Ex Oriente Lux

Popkultur // Artikel vom 28.05.2022

Das Quartett Ex Oriente Lux mit Emily Peach (Violine/Viola), Uta Knoop (Klavier), Mustafa Obaid (Nailute) und Abdullah Kirli (Percussion) lädt zu einer musikalischen Reise in den Orient.

Weiterlesen …




Postcards

Popkultur // Artikel vom 28.05.2022

Die Postcards waren die erste Band, der das Kohi im März 2020 aus bekannten Gründen absagen musste.

Weiterlesen …