„Laut & Leise“-Festival 2018

Popkultur // Artikel vom 22.09.2018

Saint Agnes

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.

Kostenfrei ist das Programm der Open-Air-Bühne vor dem Schlachthof-Musikclub, wo Whitepaper, Reissverschluzz und Gablonzky Beat auftreten. Die laute Halle headlinet anstelle der ursprünglich angekündigten Hamburger Hip-Hop/Electro/Reggae-Crew Rakede das Voll-Karacho-Punkrock-Trio Schmutzki aus Stuttgart.

Davor spielt der heißeste Act der britischen Garagenrock-Szene: Saint Agnes um die beiden Multiinstrumentalisten Kitty Arabella Austen und Jon Tufnell. Immer wieder gern gehört sind die Pforzheimer Trompetenpunker Yakuzi.

Ab 23 Uhr wird hier lautstark weitergefeiert bei der „Laut & Kantig“-Party mit Djane Christiane Falk, die Indie-Sound und Punkrock, Classics und New Shit auf den Dancefloor schickt. Im leiser gehaltenen Substage-Café gibt’s außerdem noch die als Akustikduo antretenden HH-Synthie-Popper von Fuck Art, Let’s Dance, Indie-Pop der Kölner Newcomer Xul Zolar und die Ettlinger Unplugged-Panscher Johnny & die 5. Dimension. -pat

Sa, 22.9., 19 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Von der sich aufbauenden deutschen Indie-Rock-Welle mit nach oben gespült, hat es die Madsen-Familienbande trotz manch mauer Releases hinbekommen, bei ihrer Anhängerschaft 13 Jahre nach der „Perfektion“ noch en vogue zu sein.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Der Bandname des frisch formierten Kölner Punk-Quintetts bezieht sich aufs Arbeiterklassen-Tanzlokal Eden in Charlottenburg, das 1930 von einem SA-Kommando überfallen wurde, wobei Hitlers aufstrebende NSDAP beim anschließenden Gerichtsprozess nicht gut wegkam.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Bei diesem Mix verschlägt’s einem doch glatt die Sprache!