Lea LaDoux

Popkultur // Artikel vom 01.09.2017

Die verfluchte Bühnenangst!

Während ihr die Worte und Noten nur so von der Hand flossen, lähmte Lea LaDoux der Gedanke an Auftritte vor Publikum. Über die letztlich erfolgreiche Konfrontation mit den eigenen Ängsten singt die junge Karlsruherin nun ganz offen. Man sieht: Es hat sich etwas getan – Lea spielt Konzerte, um ihre intimen Lieder eben nicht nur auf Tonträger zu teilen.

Da aber auch; so erscheint im Herbst 2017 das crowdgefundete Debütalbum. Produziert hat es Udo Rinklin, der u.a. schon Philipp Poisel und Die Happy im Studio geholfen hat. Keine Angst hat LaDoux übrigens vor ungewöhnlichen Harmonien, und ein bisschen soulig darf’s auch gerne sein. -fd

Fr, 1.9., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.09.2019

Der Schlachthof-Musikclub hat im zweiten Halbjahr so manche Großtäter im Programm!





Popkultur // Tagestipp vom 12.09.2019

Press Club aus dem australischen Brunswick haben mit ihrem Debütalbum „Late Teens“ schon bei den „Visions“-Kollegen „die Schmetterlinge im Bauch aufgerüttelt“.





Popkultur // Tagestipp vom 06.09.2019

Mit ihren eingängigen Songs aus harten Riffs und melodiösen Refrains hat sich das aus den „Fire On Dawson“-Überresten Max Siegmund (Drums) und Niklas Reinfandt (Bass) entstandene Karlsruher Quartett seit 2015 seine Identität zwischen 90er-Grunge und modernem Rock erspielt.





Popkultur // Tagestipp vom 04.09.2019

Das 2013 gegründete englische Trio Grade 2 lässt sich bei seinem harten, schnellen, melodiösen Punk von großen klassischen Vorbildern wie The Clash, The Jam und The Stranglers leiten.





Popkultur // Tagestipp vom 25.08.2019

Dieses eintrittsfreie Jazzfestival am Weintor ist fest mit dem „Weinstraßentag“ verbunden.