Locas In Love

Popkultur // Artikel vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

„Reduzierten Bombast“ bezeichnete die nach den „Love & Rockets“-Comics der Hernandez-Brüder benannte, bis dato rumpelige Indie-Folk-Band, damals ihren neuen deutschsprachigen Sound, der Einflüsse von Noise-Folk, Krautrock, Indie und Singer/Songwriter-Elementen aufweist. Vergangenen Herbst ist die Vinyl-Jubiläumsneuauflage erschienen und bestimmt das Set der „Saurus X“-Tour. -pat

Fr, 16.2., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.