Lyambiko

Popkultur // Artikel vom 29.03.2009

Hören, sehen, genießen.

So einfach lässt sich ein Konzert der jungen Jazzsängerin Lyambiko beschreiben. Bislang sind ihr noch alle Zuhörer bei den Auftritten in Karlsruhe erlegen. Auf der CD „Saffronia“ – einer Hommage an Nina Simone, die über das reine Nachsingen deutlich hinausgeht – wagt Lyambiko einen Hochseilakt.

Hand in Hand mit ihrem eingeschworenen Trio um Pianist Marque Lowenthal tanzt sie in luftiger Höhe zwischen Jazz, Soul und Afro-Pop, ohne sich selbst oder ihr Vorbild zu verleugnen. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.