Madsen-Ersatztermin

Popkultur // Artikel vom 29.10.2008

Besonders live lassen die Jungs aus dem Norden nichts anbrennen. Wenn sie denn können. Nach der krankheitsbedingten Absage steht jetzt der Nachholtermin fest.

Am Mi, 14.1. greifen die Dauerbrenner des jungen Deutschrock um den genesenen Sänger Sebastian in Gitarrensaiten und Co. Und das sehr zur Freude ihrer Fans, die in den Konzerten jede noch so kleine Wendung in den Songs feiern, als gäbe es morgen keine Rockmusik mehr.

Mit ihrem dritten Album machen sich Madsen nun auf, ihre Anhänger erneut im Sturm zu erobern. Das Klangbild ist etwas rauer und rotziger (als plastisches Hörbeispiel darf guten Gewissens die Single „Nachtbaden“ empfohlen werden), aber dennoch mit den alten Tugenden „eingängige Hooks“ und „mitsingbare Texte“ ausgestattet. Die Reise geht weiter, denn mit der CD „Frieden im Krieg“ ist für Madsen längst noch nicht das Ende erreicht. -er/pat

Mi, 14.1., 21 Uhr, Substage – präsentiert von INKA
www.substage.de
www.madsenmusik.de
www.myspace.com/madsenband

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...